Bioresonanz Ausbildung 2019

Die Bioresonanz Ausbildung umfasst folgende Module

Modul 1
Grundlagen der Bioresonanztherapie

Teil                  1
Dauer             3 Tage (Februar)
Kursleitung    Dr. rer. nat. S. Kiontke

  • Einführung in physikalische Grundbegriffe: Schwingung, Welle, Wellenlänge, Phase, Frequenz, Amplitude, Interferenz
  • Zentrale Begriffe der Bioresonanz-Therapie: Energie, Information, Kommunikation, Resonanz
  • Photonen und ihre Bedeutung für lebendige Systeme
  • Informationsspeicherung auf Trägersubstanzen, insbesondere auf Wasser
  • Der Mensch als «Wechselwirkungssystem von Feldern»
  • Der Mensch als holistisches System
  • Der Mensch als Selbstregulationssystem
  • Das Polaritätsprinzip
  • Milieu und Milieu-Entgleisungen im körperlichen, seelischen und geistigen Bereich
  • Stress als Adaptionsprozess
  • Dauerstress und seine Folgen
  • Übersicht über unterschiedliche physikalische Konzepte von Bioresonanzgeräten

 

Teil                  2 (Vertiefung)
Dauer             3 Tage (August)
Kursleitung    Dr. rer. nat. S. Kiontke

  • Einführung in physikalische Grundbegriffe: Schwingung, Welle, Wellenlänge, Phase, Frequenz, Amplitude, Interferenz
  • Zentrale Begriffe der Bioresonanz-Therapie: Energie, Information, Kommunikation, Resonanz
  • Photonen und ihre Bedeutung für lebendige Systeme
  • Informationsspeicherung auf Trägersubstanzen, insbesondere auf Wasser
  • Der Mensch als «Wechselwirkungssystem von Feldern»
  • Der Mensch als holistisches System
  • Der Mensch als Selbstregulationssystem
  • Das Polaritätsprinzip
  • Milieu und Milieu-Entgleisungen im körperlichen, seelischen und geistigen Bereich
  • Stress als Adaptionsprozess
  • Dauerstress und seine Folgen
  • Übersicht über unterschiedliche physikalische Konzepte von Bioresonanzgeräten

 

Modul 2
Diagnostik in der Bioresonanztherapie

Teil                 1
Dauer             2 Tage (März)
Kursleitung   Katrin Dubach / Dr.med. Kurt Tischhauser

  • Anamnese-Gespräch und anamnestische Fragebogen
  • Bedeutung der therapeutischen Beziehung, wichtige Verhaltensgrundsätze im therapeutischen Gespräch
  • Objektive und subjektive Testverfahren, Gemeinsamkeiten und Unterschiede
  • Grundvoraussetzungen für subjektive Testverfahren beim Therapeuten, beim Patienten und beim Testplatz.
  • Wichtigste bioenergetische Testverfahren, Hintergründe, Vor- und Nachteile
  • Testfähigkeit des Patienten
  • Grenzen bioenergetischer Testverfahren
  • Ergänzende Diagnoseverfahren in der Bioresonanz-Praxis

 

Teil                  2
Dauer             2 Tage (Januar)
Kursleitung   Esther von Bergen

 

  • Anwendung der Testverfahren in der Praxis
  • Testsystematik: Bedeutung, unterschiedliche Konzepte
  • Testung unter energetischem Stress und Prioritätstestung
  • Filterverfahren zur Klä̈rung komplexer Zusammenhänge
  • Praktische Uebungen (Muskeltestung, Pulstest, Tensor)

Daten

siehe Stundenplan
CHF 5980 / Prüfung 250
inkl. Mittagessen
Beginn 09:00
Ende    17:00/18:00
26 Kurstage + Prüfung
Hofstettenstrasse 5
3600 Thun

 

Zielgruppe / Voraussetzungen

Ausbildung im therapeutischen Bereich (Arzt, Pflege, Physiotherapie, Heilpraktiker usw.)

Zusätzlich mind. 30 Stunden Schulung Geräte-Handhabung bei einem Hersteller nach Wahl. Die Stunden müssen bis zur Prüfung schriftlich belegt werden.

Achtung: Bitte beachten Sie die aktuellen Richtlinien des EMR, falls Sie die Methode anschliessend registrieren lassen möchten!

Für EMR Anmeldung unbedingt beachten

Legende B6*
Anhang 1*
*Ausführung zu Legende B6 und Anhang 1

 

Die Methode Nr. 38 BRT kann beim EMR nur in Kombination registriert werden mit:

131 Naturheilkundliche Praktiken
oder bei medizinischer/paramedizinischer Ausbildung in Kombination mit:

10 Anthroposophische Medizin
22 Ayurveda
91 Homöopathie kl.
141 Osteopathie / Etiopathie
189 Tibetische Medizin
185 Traditionelle Chinesische Medizin TCM
223 Osteopath/in dipl. GDK

Achtung: bei den Methoden Nr. 22 / 91 / 185 ist eine Registrierung auch in Kombination mit der HFP Prüfung (Zertifikat OdA AM / eidg. Diplom) möglich.

Kursleitung

Verschiedene Kursleiter (siehe Modulbeschrieb)

Modul 3
Der therapeutische Prozess in der Bioresonanztherapie – Grundsätze einer individuellen Therapie

Teil                  1
Dauer             2 Tage (April)
Kursleitung   Armin Imlig

  • Formen biophysikalischer Therapie-Signale
  • Informationsträger zur Therapie-Unterstützung
  • Unterschiedliche therapeutische Konzepte (konstitutionelle Stärkung, Unterstützung von Organen und Systemen, Anregung von Ausleitung/Entgiftung, Unterstüzung emotionaler Verarbeitungsprozesse etc.)
  • Praktische Übungen

 

Teil                  2
Dauer             2 Tage (Mai)
Kursleitung   Armin Imlig

  • Kriterien für die Auswahl therapeutischer Interventionen und die Wahl des richtigen Zeitpunktes
  • Wirkungsüberprüfung und Verlaufskontrolle
  • Grundregeln für die Begleitung therapeutischer Prozesse
  • Therapie-Hindernisse
  • Indikationen, Kontraindikationen und Grenzen der Bioresonanz-Therapie
  • Therapeutische Begleitmassnahmen auf unterschiedlichen Ebenen des Seins
  • Patientenspezifische Nutzung der Möglichkeiten des eigenen Therapiegerätes
  • Praktische Uebungen

Modul 4
Der therapeutische Prozess in der Bioresonanztherapie – Spezifische Behandlung bedeutsamer Regulationssysteme

Teil                 1
Dauer             2 Tage (Juni)
Kursleitung   Stephanie Heiliger

  • Immunreaktion: beteiligte Organe und Systeme, Einflussfaktoren, Reaktionstypen, Testung und Therapie
  • Akute und chronische Infekte
  • Therapeutische Unterstüzzung des Immunsystems
  • Praktische Übungen

 

Teil                  2
Dauer             2 Tage (Juni)
Kursleitung   Taru Kosonen

  • Autoaggressive Prozesse und ihre Bedeutung
  • Formen von Allergien und Unverträglichkeiten: Ursachen, Testung und Behandlung
  • Stoffwechselprozesse im Organismus, insbesondere Anabolie-Katabolie und Säure- Basen-Haushalt – Testung und Therapie
  • Vitalstoffversorgung, Versorgungsstörungen, Resorptionsstörungen – Testung und Therapie
  • Einfluss der Ernährung auf die Stoffwechselregulation
  • Grundlegende Polaritäten des Menschen
  • Praktische Übungen

 

Teil                  3
Dauer             2 Tage (September)
Kursleitung   Taru Kosonen

  • Zentrale Systemregulation über das Zusammenspiel von Thalamus – Hypothalamus – Hormonsystem und Nervensystem
  • Entstehung, Bedeutung und Therapie von Störfeldern
  • Schmerz-Dynamik, Testung und Behandlung von Schmerzen
  • Praktische Übungen 

 

Teil                  4
Dauer             2 Tage (Oktober)
Kursleitung   Marianne Tahlmann Bioresonanztherapeutin

  • Krankheit als Ausdruck einer lebensgeschichtlichen Dynamik
  • Psychologische Entsprechungen verschiedener Krankheitszustände
  • Testung und Therapie der individuellen Psychosomatik
  • Praktische Übungen

Modul 5
Bioresonanztherapie als Gesamtkonzept

Teil                  1
Dauer             2 Tage (November)
Kursleitung   Dr.med. Kurt Tischhauser / Roland Dähler

  • Das Medizin-Verständnis der Bioresonanz-Therapie in Abgrenzung zur Schulmedizin und zu anderen alternativmedizinischen Fachrichtungen
  • Beziehungsdynamik als Energie- und Informations-Austausch-Prozess
  • Ablauf einer Therapie-Sitzung
  • Gruppen-Supervision als Lernprozess
  • Fallbeispiele und Übungen
  • Praxisorganisation, gesetzliche Vorschriften, Hygiene-Grundsätze und ethische Richtlinien
  • Praktische Übungen

 

Teil                  2
Dauer             1 1/2 Tage inkl. schriftliche Prüfung (Dezember)
Kursleitung  Armin Imlig

    • Zusammenfassung und Vernetzung der Lerninhalte
    • Offene Frage beantworten
    • Vorbereitung Prüfungen
    • Schriftliche Prüfung (Einführung 15 Minuten, Prüfung 45 Minuten)

Modul 6
Geräte-Handhabung

individuell beim Gerätehersteller

  • Testung durchführen
  • Messergebnisse interpretieren
    Erstellen eines Behandlungsplan
  • Kann dem Klienten die Funktionsweise und Messtechnik mit dem Gerät erklären
  • Behandlung mit dem Bioresonanzgerät
  • Wartung des Bioresonanzgerät
  • Sicherheitshinweise Hardware/Software und Installation (inkl. Netzteil, etc.)

Praktische Prüfung

15 Minuten mündlich
45 Minuten praktisch
Die Daten werden individuell festgelegt

Prüfungsreglement Ausbildung Bioresonanztherapie