Würde und Macht der Frau

Beschreibung

Die westliche Kulturgeschichte der vergangenen 7000 Jahre war gezeichnet durch
ein ausgeprägtes Ungleichgewicht zwischen männlicher und weiblicher Macht. Durch
ihre Unterdrückung verloren Frauen nicht nur an einzigartig weiblicher Würde. Auch
weibliches Wissen und weibliche Werte wurden in diesem Prozess, an dem auch
Frauen mitgewirkt haben, verschüttet.

In diesem Seminar erkunden wir die Kulturgeschichte des Westens, betrachten aus historischer, psychologischer, emotionaler und systemtheoretischer Sicht die Brüche und Übergänge in unserer kulturellen Entwicklung und reflektieren deren Folgen für unser Leben.

Ohne Retroromantik, aber mit einer würdigenden Haltung machen wir uns auf die Suche nach unserem verlorenen Erbe als Frauen. Wir arbeiten an nährenden Zukunftsvisionen für uns, für eine Kultur der Partnerschaft von Mann und Frau und feiern die geschwisterliche Verbundenheit unter uns Frauen und mit allen Wesen.

Daten

11.06. bis 13.06.2021
CHF 680
inkl. Mittagessen
09:00 – 17:00
3 Tage
21 Lektionen à 60 Minuten
Freienhofgasse 3
3600 Thun

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an alle Frauen

Seminarleitung

Anna Gamma
Psychologin, Dr. phil. I, Mitglied des Katharina-Werks und autorisierte Zen-Meisterin

Franziska Bolt
Ärztin, Erwachsenenbildnerin SVEB1